Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn du auf dieser Seite bleibt stimmst du unseren Cookie-Richtlinien zu. Ich stimme zu
Artikel-Nr.:  b00321
Kehrwieder Ü.NN - Bild 1
Hersteller: Kehrwieder
Kehrwieder
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: 3-5 Werktage)
2,99 €
[9,06€/Liter]
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Zusatzkosten:
Pfand
0,08 €
Das Kehrwieder über NormalNull steht seinen alkoholhaltigen Kollegen in nichts nach. Mit einem IBU von 45 bei einem maximalen Alkoholgehalt von 0,5% überzeugt das ü NN als erstes deutsches IPA alkoholfrei mit seiner Bitternis und den fruchtigen Aromen von Grapefruit und Maracuja.

Gebraut mit einer Spezialhefe, die Malzzucker nicht vergären kann, ergab die Zusammenarbeit zwischen der Kreativbrauerei Kehrwieder und dem Brauhaus Nittenau dieses hopfenbetonte Wunderwerk.

Brauerei: Kehrwieder
Braustil: Alkoholfreies IPA
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen (Simcoe, Mosaic), Hefe
Alkohol: 0,4 %
Bittereinheiten: 45 IBU
Menge: 0,33 l

Irgendwie anders

Klassisches Pils und Weizen gibt es bei uns nicht. Unsere Biere liefern immer neue Geschmackserlebnisse und hinterlassen positive Eindrücke, die bleiben. Wir sagen was drin ist und brauen nur was uns gefällt – ohne Kompromisse.

Natürlichkeitsgebot

Unsere Biere sind weder pasteurisiert noch filtriert, Wir verwenden ausschließlich natürliche Rohstoffe. Das können auch mal Gewürze, Früchte oder Kräuter sein, aber auf keinen Fall Extrakte oder künstliche Hilfsmittel.

Kehrwieder

„Kehrwieder hat für uns gleich mehrere Bedeutungen: Da ist die Kehrwieder Spitze im Hamburger Hafen und die damit verbundene Legende der Seefahrer die mit dem Gruß „Kehrwieder“ verabschiedet wurden. Und da ist unsere eigene Geschichte der Wiederkehr nach Hamburg, nach Stationen in der Karibik, in Südamerika und den USA. Und dann ist da noch die Wiederkehr der Biervielfalt nach Deutschland. Und nicht zuletzt stammt Kehrwieder von dem plattdeutschen Kehrwedder ab, der Bezeichnung für Sackgasse. Wer einmal kreative Biere getrunken hat, kommt davon nicht mehr weg“ Oliver Wesseloh (Dipl.-Ing. für Brauwesen & Weltmeister der Sommeliers für Bier)