Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn du auf dieser Seite bleibt stimmst du unseren Cookie-Richtlinien zu. Ich stimme zu
Artikel-Nr.:  b0009
VonFreude Boulevard - Bild 1
Hersteller: VonFreude
VonFreude
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: 3-5 Werktage)
2,79 €
[8,45€/Liter]
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stück
Zusatzkosten:
Pfand
0,08 €
Ein Session-IPA mit besonders natürlichem Bouquet zwischen Zitronengras und Holunder – Hopfengenuss wie von sonnenbeschienenen Feldern.

Die Dolden von Comet und Kazbek haben beide wildgewachsene Hopfen-Väter, deren Ursprünglichkeit im herben Fruchtgeschmack voll zur Geltung kommt. Eigensinnig und zeitlos, voll im Geschmack aber trotzdem kaum bitter – das Boulevard ist ein unfiltriertes Fest für Hop Heads, die ein erfrischendes und leichtes Indian Pale Ale suchen.

Brauerei: Von Freude
Braustil: Session IPA
Zutaten: Wasser, helles Gerstenmalz, Hopfen (Comet und Kazbek), Hefe
Alkohol: 4,3 %
Bittereinheiten: 19 IBU
Menge: 0,33 l
Biere, so nuancenreich wie guter Wein. Dies ist das Spielfeld der beiden Gründer Natalie und Martin von Freude. Seit Herbst 2013 macht die Brauerei von Freude aus Hamburg kreative Biere aus hochwertigen Zutaten. Besondere Hopfen und spezielle Hefen sind dabei die Basis außergewöhnlicher Aromen. Neben einer Reihe von regelmäßig zubereiteten Rezepten brauen von Freude immer wieder limitierte Editionen. Inspiration erhalten die beiden Quereinsteiger durch Kooperationen mit Restaurantchefs und durch die internationale Craft Beer Szene.

Je nach Saison kommen unterschiedliche Bierstile zum Zuge. Ein belgisches Pale Ale namens Ale Primeur war der Start in das eigene Unternehmen. Entstanden durch Experimente am heimischen Herd entstand dieses erste Bier. Der daraus gebraute Prototyp stieß im Freundeskreis auf großes Echo. Dies war der Beginn, und so mieteten die beiden ihre erste Brauerei. Von Freude war geboren. Es folgte Boulevard, ein helles, sehr leichtes Session-IPA mit Kalthopfung, dann mit Hygge Hibernation ein dänisch inspiriertes Julebryg – ein echter Wärmespender im Winter. Nebenbei veredelten von Freude in Kooperation mit einer Hamburger Destille zwischendurch noch das Ale Primeur zu einem fruchtig milden Bierbrand namens GLASKLAR.