Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn du auf dieser Seite bleibt stimmst du unseren Cookie-Richtlinien zu. Ich stimme zu
Artikel-Nr.:  b0006
Kehrwieder Prototyp - Bild 1
Hersteller: Kehrwieder
Kehrwieder
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: 3-5 Werktage)
2,99 €
[9,06€/Liter]
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Zusatzkosten:
Pfand
0,08 €
Getauft nach bestem Wissen und Gewissen: Der Prototyp eines neuen deutschen Braustils macht seinem Namen alle Ehre und kann so natürlich nur aus der Kreativbrauerei Kehrwieder kommen.

Sieben Wochen wird dieses starke und kalt gehopfte Lager nach der primären Fermentation auf zwei Aromahopfen gelagert. Von Antrunk bis Abgang ist dem Prototyp sein leichter Charakter anzumerken, welcher die Balance zwischen der fruchtigen Finesse eines Pale Ales und der Luftigkeit eines Pils perfekt auslotet.

Brauerei: Kehrwieder
Braustil: Lager
Zutaten: Wasser, GERSTENMALZ (böhmisches Tennenmalz), Hopfen (tschechischer Saazer, amerikanischer Simcoe, Northern Brewer, deutsche Perle), Hefe
Alkohol: 5,9 %
Bittereinheiten: 25 IBU
Menge: 0,33 l
verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Kehrwieder Kreativbrauerei, Oliver Wesseloh, Sinstorfer Kirchweg 74-92, 21077 Hamburg, Deutschland
Verpackung: MEHRWEG

Irgendwie anders

Klassisches Pils und Weizen gibt es bei uns nicht. Unsere Biere liefern immer neue Geschmackserlebnisse und hinterlassen positive Eindrücke, die bleiben. Wir sagen was drin ist und brauen nur was uns gefällt – ohne Kompromisse.

Natürlichkeitsgebot

Unsere Biere sind weder pasteurisiert noch filtriert, Wir verwenden ausschließlich natürliche Rohstoffe. Das können auch mal Gewürze, Früchte oder Kräuter sein, aber auf keinen Fall Extrakte oder künstliche Hilfsmittel.

Kehrwieder

„Kehrwieder hat für uns gleich mehrere Bedeutungen: Da ist die Kehrwieder Spitze im Hamburger Hafen und die damit verbundene Legende der Seefahrer die mit dem Gruß „Kehrwieder“ verabschiedet wurden. Und da ist unsere eigene Geschichte der Wiederkehr nach Hamburg, nach Stationen in der Karibik, in Südamerika und den USA. Und dann ist da noch die Wiederkehr der Biervielfalt nach Deutschland. Und nicht zuletzt stammt Kehrwieder von dem plattdeutschen Kehrwedder ab, der Bezeichnung für Sackgasse. Wer einmal kreative Biere getrunken hat, kommt davon nicht mehr weg“ Oliver Wesseloh (Dipl.-Ing. für Brauwesen & Weltmeister der Sommeliers für Bier)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch diese Artikel gekauft: